Tuesday, 19. June 2018

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

<<  Juni 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute:5064
mod_vvisit_counterGestern:3285
mod_vvisit_counterDiese Woche:11690
mod_vvisit_counterLetzte Woche:37952
mod_vvisit_counterDiesen Monat:89762
mod_vvisit_counterLast month114764
mod_vvisit_counterGesamt:5174395
Nr. 052 - 07.08. BMA Flüchtlingsheim/Gebäudebrand PDF Drucken E-Mail
Datum:

08.07.2017

Ort:

In Engen

Uhrzeit:

06:14 Uhr bis 09:30 Uhr

Fahrzeuge:

Abt. Stadt:   Kdow, LF16/12, DLA(K)23/12, TLF16/25, ELW1, GW-L2, MTW

Abt. Anselfingen:  MLF

Abt. Welschingen:  LF10/6, MTW

Personal:

Abt: Stadt: 29 Mann im Einsatz, 4 Mann in Bereitstellung

Abt. Anselfingen: 7 Mann im Einsatz, 1 Mann in Bereitstellung

Abt. Welschingen: 16 Mann im Einsatz, 2 Mann in Bereitstellung

 

 

Am Montagmorgen wurde die Feuerwehr Engen durch die Brandmeldeanlage alarmiert, noch auf der Anfahrt teilte die Leitstelle den Einsatzkräften mit das ein Zimmer im Vollbrand steht.

 

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde folgende Lage vorgefunden: Im Erdgeschoss stand ein Raum im Vollbrand und an der Gebäudeseite machte sich ein Bewohner im 2. Obergeschoss am Fenster bemerkbar. Ein Großteil der Bewohner war beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits am Sammelplatz. Dort wurde den Einsatzkräften mitgeteilt, dass sonst niemand mehr im Gebäude ist. Das Feuer wurde von drei Atemschutztrupps mit zwei C-Rohren im Innenangriff gelöscht, parallel dazu wurde die Person am Fenster über die Drehleiter gerettet. Erdgeschoss, Obergeschoss und Dachgeschoss wurden von zwei weiteren Atemschutztrupps kontrolliert.

Neben der Feuerwehr Engen Abt. Stadt, waren die Abteilungen Anselfingen und Welschingen im Einsatz. Der stellv. KBM Andreas Egger, der Rettungsdienst, der Ortsverein Engen des Roten Kreuz und die Polizei waren ebenfalls im vor Ort. Ebenfalls vor Ort waren die Heimleitung und unser Bürgermeister Johannes Moser mit Hauptamtsleiter Patrik Stärk.

 

Die Feuerwehr möchte sich noch bei den beiden Ersthelfern bedanken.  Diese haben den Bewohnern geholfen das Gebäude zu verlassen und die Einsatzkräfte über ihre Maßnahmen informiert.