Tuesday, 19. June 2018

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

<<  Juni 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute:2722
mod_vvisit_counterGestern:3285
mod_vvisit_counterDiese Woche:9348
mod_vvisit_counterLetzte Woche:37952
mod_vvisit_counterDiesen Monat:87420
mod_vvisit_counterLast month114764
mod_vvisit_counterGesamt:5172053
Nr. 016 - 23.02. VU BAB 81 PDF Drucken E-Mail

Datum:

23.02.2018

Ort:

BAB 81

Uhrzeit:

01:17 Uhr bis 05:05 Uhr

Fahrzeuge:

KdoWVRW, RW, TLF16/25, GW-L2

Personal:

20 Mann im Einsatz, 7 Mann in Bereitstellung

 

 

Am Samstagmorgen wurde die Feuerwehr Engen zu einem schweren Verkehrsunfall alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde ein PKW vorgefunden, der sich mehrere Male überschlagen hatte, nach dem der PKW auf der Fahrbahn zum stehen kam wurde er von einem nachkommenden Fahrzeug erneut getroffen.

Während des gesamten Vorganges wurden alle drei Insassen aus dem PKW, auf den Grünstreifen links, die Mittelschutzleitplanke und auf die Fahrbahn geschleudert. Alle drei Insassen wurden schwerverletzt. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab, stellte den Brandschutz sicher, nahm auslaufende Betriebsstoffe aus und unterstützte den Rettungsdienst bei der Versorgung der schwerverletzten Personen.

 

 

Pressebericht der Polizei:

Engen/Bargen

Unfall mit Schwerverletzten auf der Autobahn A81

Am Samstagmorgen gegen 1 Uhr geriet der Lenker eines Renault aus
bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Das
Fahrzeug war mit 3 männlichen Personen besetzt und in Fahrtrichtung
Singen unterwegs. Nach Abkommen von der Fahrbahn fuhr der Renault
eine Böschung hinauf und überschlug sich anschließend mehrfach.
Letztlich gelangte das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn zurück,
kollidierte mit der Mittelschutzplanke und blieb unbeleuchtet auf der
Autobahn stehen. Zwei nachfolgende Fahrzeuge konnten ausweichen, ein
dritter Pkw kollidierte mit dem unbeleuchteten Renault. Ein weiterer
Pkw überfuhr auf der Fahrbahn liegende Fahrzeugteile. Die 3 im
Renault befindlichen Personen wurden durch den Unfallablauf aus dem
Fahrzeug geschleudert. Äußert schwerverletzt konnten sie an der
Mittelschutzplanke, im Straßengraben und auf dem Standstreifen
liegend aufgefunden werden. Die Verletzten wurden in umliegende KKH
transportiert. Ein Gutachter wurde an der Unfallstelle hinzugezogen.
Der Sachschaden beträgt ca. 30.000 Euro.